Durch die Neugestaltung des Technikraums in diesem Schuljahr (2016/2017)können für die Schüler und Schülerinnen des 3. und 4. Jahrgangs wieder verschiedenste Lernangebote im Bereich Technik (Sachunterricht) ermöglicht werden: anspruchsvolle Laubsägearbeiten, Bilderrahmen, Spielekästen, Zauberrohre, magische Kreuze und andere brauchbare Dinge sind hergestellt worden.

Der Unterricht mit der „TuWas-Kiste Bewegung und Konstruktion“ist im 2. Halbjahr ebenfalls mit Erfolg ausprobiert worden.Das Konstruieren, Experimentieren und Forschen stand dabei im Mittelpunkt.

 

Das TuWaS-Konzept

TuWaS! basiert darauf, forschendes Lernen (inquirylearning) als Methodik im Sachunterricht zu etablieren. „Untersuchendes Lernen“ konfrontiert die Kinder mit Fragen und nicht mit Antworten. Die Kinder lernen Hypothesen zu bilden und diese anschließend im Experiment zu überprüfen.

Sie experimentieren unter Anleitung selbstständig, beobachten ihre Experimente, notieren die Ergebnisse und entwickeln daraus neue Fragestellungen – genau wie „echte“ Wissenschaftler und Ingenieure. DieErgebnisse der Experimente werden dokumentiert und gemeinsam diskutiert.

Diese Art von Unterricht vermittelt nicht nur Faktenwissen, sondern fördert die Aneignung von Kompetenzen wie naturwissenschaftliche Fragestellungen zu erkennen, Phänomene zu beschreiben und wissenschaftliche Untersuchungen zu beurteilen.

Neben Fachwissen und Sprachentwicklung entwickeln die Kinder Spaß und Freude an Naturwissenschaften und Technik.

Experimentiereinheit: „Bewegung und Konstruktion“(Klassenstufe 4)

Diese Experimentiereinheit ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern die Physik der Bewegung zu erforschen. In Dreier-Teams konstruieren sie Fahrzeuge aus Konstruktionsbausteinen.

Angetrieben werden die Fahrzeuge mit Fallgewichten, Gummibändern oder Propellern. Mit einer Vielzahl von Experimenten untersuchen die Kinder den Einfluss von Kraft, Reibung und Luftwiderstand auf die Fahreigenschaften des Fahrzeugs.

Wie Ingenieure fertigen sie technische Zeichnungen an, müssen dabei die gewünschten Fahreigenschaften des Fahrzeugs berücksichtigen und die Kosten kalkulieren.  (Aus: Broschüre der Gesellschaft für berufliche Förderung in der Wirtschaft e.V. von 2013: „TuWas – Technik und Naturwissenschaften an Schulen“)

 

Lektion 01: „Fahrzeuge konstruieren“

 

Lektion 02: „Zeichnungen als Dokumentation und Bauvorlage verwenden“

 

Lektion 03: „Was ist Kraft?“

 

Lektion 04: „Bewegung eines Fahrzeugs mit einer Last“

 

Lektion 06: „Können Gummibänder ein Fahrzeug bewegen?“

 

Lektion 07: „Wie wirkt Gummiband-Energie?“

 

Lektion 09: „Konstruktion eines Fahrzeugs mit einem Segel“

 

Lektion 10: „Wirkung des Luftwiderstands“

 

Lektion 11: „Bau eines propellergetriebenen Fahrzeugs“

Categories: Allgemein

About the Author