Bereits 2018 war die komplette Miniphänomenta für zwei Wochen bei uns in der Aula zu Besuch. In den Pausen und verschiedenen Unterrichtseinheiten konnten die Klassen mit strahlenden Augen und großer Begeisterung Experimente zu naturwissenschaftlichen Phänomenen durchführen.

Nun haben wir dank der Unterstützung der „Stiftung Kinderjahre“  10 Stationen dauerhaft zu uns an die Schule holen können. Gemeinsam haben einige Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und fleißige Eltern aus der Klasse 2a die Experimentierstationen professionell nachgebaut. Zur Seite stand uns während des Baus Herr Kaffenberger von der Miniphänomenta und konnte mit Rat und Tat die engagierten Handwerker unterstützen. Bereits während des Baus wurde deutlich, welchen Aufforderungscharakter die Exponate haben: Immer wieder wurden die Stationen bereits von Groß und Klein erprobt. Nun können die Aufbauten im Unterricht, an wechselnden Standorten innerhalb der Schule und demnächst auch wieder in einer großen Ausstellung in der Aula erprobt werden. Wir bedanken uns bei der „Stiftung Kinderjahre“ und wünschen allen Experimentierfreunden viel Neugier und Spaß am Entdecken.

 Stein