Abgeholt wurde unser 4. Jahrgang und die Klassenlehrkräfte Frau Stein, Herr Krosien und Herr Rittmeister mit einem Bus direkt von der Schule. Es ging auf zum Hafenmuseum. Dort sollten wir zu Hafenscouts ausgebildet werden; doch was sind Hafenscouts eigentlich?

Das Projekt Hafen-Scout wurde vom Hafenmuseum Hamburg, dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) initiiert und finanziert. Es bietet Hamburger Grundschulklassen eine eintägige Lernreise in den Hamburger Hafen. […] Die Forschungsreise der Grundschüler beginnt im Hafenmuseum. Hier wandeln sie zwischen Geschichte und Gegenwart des Hamburger Hafens. Wie hat sich die Arbeit im Hafen verändert? Warum werden Containerschiffe immer größer? Wie kommt die Banane auf meinen Tisch? Auf Fragen wie diese lassen sich im Hafenmuseum spielerisch Antworten finden. Anfassen und Ausprobieren ist dabei ausdrücklich erlaubt. Höhepunkt der musealen Entdeckungsreise ist ein von der HHLA umgebauter Container: Er veranschaulicht die Warenvielfalt und -mengen, die in den standardisierten Boxen über den Globus befördert werden. Die Schüler erleben im Inneren der Box, dass sie tagtäglich mit Produkten zu tun haben, die per Container nach Deutschland gebracht werden. […] Quelle: https://hhla.de/de/nachhaltigkeit/soziales/hafen-scout/2015/09/hafen-scouts-erkunden-maritime-logistik.html

Anschließend ging es im Bus weiter zum Burchardkai. Hier konnten wir die Hafenarbeit live und in Aktion sehen! Wir hatten sogar Glück mit dem Wetter.

Um 13 Uhr kamen wir geschafft, aber zufrieden, wieder in der Schule an!

Categories: Aktuelles Allgemein Schulveranstaltung

About the Author