Elternworkshop 2.0

Elternworkshop 2.0

Und wieder hieß es: Wer möchte sich noch einmal als Schülerin oder Schüler fühlen?“

Im jetzigen 1. Jahrgang von Frau Wietfeld, Frau Wagner und Frau Wilkens bot Herr Krosien erneut den Elternworkshop zum Thema „strukturorientierter Lese- (und Schreib-) ansatz“ an. In zwei Stunden erarbeiteten sich die Eltern der Schülerinnen und Schüler zum Teil selber, wie ihre Kinder im Deutschunterricht das Lesen und Schreiben seit einem halben Jahr erlernten und weiter erlernen. So konnten die Eltern auch hier erkennen, welch enorme Fortschritte und Leistungen die Kinder im Lese- und Schreibprozess bereits vollbracht haben und noch vollbringen werden.

Anschließend erläuterte Herr Krosien anhand von Beispielen den strukturorientierten Lese- und Schreibansatz und vor allem, wie die Eltern zu Hause unterstützend mithelfen können.

Gerade in diesem Prozes ist die tatsächlich kompetente Untersützung der Eltern nach dem in der Klasse angewandten Lese- und Schreibverfahren unheimlich wertvoll!

Über weitere Workshops für Eltern wird rechtzeitig informiert werden.

 

Krosien

Waldspiele 2019

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Klassen unserer Schule an den Waldspielen teil. Die Klasse von Frau Walter hat anschließend ihre Erfahrungen in Textform festgehalten:

Abenteuer im Wald

Die Klasse 3a war am 18.09.2019 im Volksdorfer Wald. Wir sind mit Bus und Bahn dorthin gefahren. Zuvor wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Als wir ankamen, haben wir erst einmal gefrühstückt. Dann haben wir einen blauen Beutel bekommen. Wir mussten 13 Stationen ablaufen. An jeder Station gab es Aufgaben, die wir lösen mussten. Für jede richtige Antwort gab es einen Buchstaben. Am Ende haben wir mit den 13 Buchstaben ein Wort zusammengesetzt. Dafür gab es eine Lupe. Es war schön.                                                             Musa

 

Abenteuer im Wald

Die Klasse 3a ist mit Bus und Bahn in den Volksdorfer Wald gefahren. Davor haben wir uns in Gruppen aufgeteilt. Als wir da waren, haben wir erst einmal gefrühstückt. Dann sind wir mit unseren Gruppen zur 1. Station gegangen. Es gab 13 Stationen. Wenn wir die Station geschafft hatten, haben wir einen Buchstaben bekommen. Als wir fertig waren, mussten wir ein Lösungswort herausfinden. Es hieß Walderdbeeren. Zur Belohnung haben wir eine Lupe bekommen. Es war toll!

                                                                                         Maya

 

Abenteuer im Wald

Am 18.09.2019 haben wir im Volksdorfer Wald Waldspiele gespielt. Wir sind mit Bus und Bahn dorthin gefahren. Es gab drei Gruppen. In meiner Gruppe waren Santino, Moussa, Pardies und Maya. Als wir angekommen sind, haben wir gefrühstückt. Wir haben einen Beutel mit unserem Gruppennamen bekommen. Es gab 13 Stationen.

Wir mussten Aufgaben lösen und wir haben Buchstaben für richtige Aufgaben bekommen. Mit hat am meisten die Aufgabe gefallen, wo man das Fell von den Tieren anfassen musste. Für das Lösungswort haben wir eine Lupe bekommen.

                                                                                         Patrick

 

Abenteuer im Wald

Die Klasse 3a ist am 18.09.2019 zu den Waldspielen in den Volksdorfer Wald mit Bus und Bahn gefahren. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt. In meiner Gruppe waren: Lana, Julia, Amelia, Hamza und Benito. Wir haben zuerst gefrühstückt. Dann hat jede Gruppe einen Beutel mit einem Namen gekriegt. Wir waren blauer Dachs. Wir sind 13 Stationen abgelaufen. Für jede richtige Aufgabenlösung gab es einen Buchstaben. Am Ende ergaben die 13 Buchstaben das Lösungswort Walderdbeeren. Für das Lösungswort haben wir eine Lupe bekommen. Es war sehr schön.

                                                                                         Hans

 

Abenteuer im Wald

Die Klasse 3a und 3c sind am 18.09.2019 in den Volksdorfer Wald zu den Waldspielen gefahren Wir sind mit dem Bus bis Wandsbek Markt und dann mit der U-Bahn bis nach Volksdorf gefahren. Wir wurden in drei Sechsergruppen aufgeteilt. In meiner Gruppe waren: Hans, Julia, Hamza, Amelia und Benito. Es war sehr schön Wir sind los zur ersten Station. Es hab nämlich Stationen und zwar 13. Wir haben sie alle gemeistert. Für jede Station gab es einen bestimmten Buchstaben. Man sollte ein Wort herauskriegen. Aber wir haben es nicht erraten. Eine andere Gruppe hat uns alles verraten. Und das Lösungswort ist: Walderdbeeren.

                                                                                         Lana

 

Waldspiele im Volksdorfer Wald

Die ganze Klasse 3a war am Mittwoch den 18.09.2019 im Volksdorfer Wald bei den Waldspielen. Wir sind um 8.00 Uhr mit Bus und Bahn dorthin gefahren. Als wir angekommen sind, durften wir erst einmal frühstücken und spielen. Wir wurden in der Schule in drei Gruppen eingeteilt. Im Wald haben wir Säckchen mit einem Stückchen geschliffenen Holz bekommen. Darauf standen Tiernamen. Meine Gruppe war das blaue Eichhörnchen. Wir gingen in den Wald hinein. Es gab 13 Stationen. Die erste Station hat die ganze Klasse 3a zusammen gemacht. Nach der ersten Station gingen wir alleine mit unserer Gruppe zu den anderen Stationen. In meiner Gruppe waren Paulina, Antonia, Lukas, Youssef und ich. Meine Gruppe ging zu den anderen Stationen. Nach jeder Station gab es einen Buchstaben, wenn wir die Aufgabe richtig gelöst haben. Da waren wir auch schon fertig! Wir mussten aus den 13 Buchstaben ein Wort legen. Das Lösungswort war Walderdbeeren. Wir haben das Säckchen abgegeben und das Lösungswort gesagt. Zur Belohnung haben wir eine Lupe bekommen. Dann durften wir frühstücken. Lana und ich haben unsere Freundin aus der Kita getroffen. Es war sehr schön!

Hannah

Miniphänomenta in Horn

Miniphänomenta in Horn

Bereits 2018 war die komplette Miniphänomenta für zwei Wochen bei uns in der Aula zu Besuch. In den Pausen und verschiedenen Unterrichtseinheiten konnten die Klassen mit strahlenden Augen und großer Begeisterung Experimente zu naturwissenschaftlichen Phänomenen durchführen.

Nun haben wir dank der Unterstützung der „Stiftung Kinderjahre“  10 Stationen dauerhaft zu uns an die Schule holen können. Gemeinsam haben einige Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und fleißige Eltern aus der Klasse 2a die Experimentierstationen professionell nachgebaut. Zur Seite stand uns während des Baus Herr Kaffenberger von der Miniphänomenta und konnte mit Rat und Tat die engagierten Handwerker unterstützen. Bereits während des Baus wurde deutlich, welchen Aufforderungscharakter die Exponate haben: Immer wieder wurden die Stationen bereits von Groß und Klein erprobt. Nun können die Aufbauten im Unterricht, an wechselnden Standorten innerhalb der Schule und demnächst auch wieder in einer großen Ausstellung in der Aula erprobt werden. Wir bedanken uns bei der „Stiftung Kinderjahre“ und wünschen allen Experimentierfreunden viel Neugier und Spaß am Entdecken.

 Stein

Abschied von unseren Viertklässlerinnen und Viertklässlern

Abschied von unseren Viertklässlerinnen und Viertklässlern

Auch an diesem letzten Schultag eines Schuljahres hieß es wieder Abschied zu nehmen!

Dieses Mal verabschiedeten sich die jetzigen 4. Klassen mit toll einstudierten Abschiedssongs von ihren bisherigen Klassenlehrerinnen. Frau Wilkens, Frau Wagner und Frau Wietfeld wurde von Herzen für die letzten 4 Jahre gedankt!

Wir wünscheneuch nun Fünftklässlern auf eurem weiteren Schulweg alles nur erdenklich Gute!

Genießt nun aber zunächst die Sommerferien!

 

Fußballfest 2019

Fußballfest 2019

Am 22. Mai 2019 hieß es wieder: Lasset die Fußballspiele beginnen.

Auch in diesem Jahr wurde bereits Wochen vorher für das eigene (vorher ausgeloste) Land gebastelt, es wurden Fangesänge eingeübt und natürlich auch trainiert.

Ein Stand des jetzigen 2. Jahrganges bot größere und kleinere Leckereien an, um die anstehende Klassenfahrt unterstützen zu können.

Trotz des etwas kalten und klammen Wetters machte das Fest allen Beteiligten viel Spaß!

Das Endspiel gegen die Lehrkräfte bestritt die Klasse 4b… und verlor „deutlich knapp“! 😉

Auch in diesem Jahr bleibt der große Grundschule Horn-Pokal im Lehrerzimmer!

Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler, ein großes Danke an alle Helferinnen und Helfer und insbesondere an unsere Schiedsrichter aus der Stadtteilschule Horn!

Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.

Folgend sind einige Impressionen und die Ergebnisse des Festes zu finden!

Glückliche Horner Läufer beim Zehntel

Glückliche Horner Läufer beim Zehntel

Am Samstag den 27.04.2019 machten sich, am frühen Morgen, einige Schülerinnen und Schüler aus Horn auf den Weg in Richtung Messehallen, um auch dieses Jahr unsere Schule beim Zehntel zu präsentieren.

Insgesamt gingen 45 Kinder, unserer Schule, beim größten Kinderlauf der Welt an den Start. Nachdem die letzten sechs Wochen fleißig trainiert wurde, sollte um 8:30 Uhr der Startschuss fallen. Als alle Kinder am Treffpunkt angekommen waren, wurde noch schnell das Gruppenfoto gemacht und dann begleitete Herr Rittmeister die Kinder in ihren Startbereich. Die Eltern suchten sich gute Plätze an der Strecke, um ihre Kinder anzufeuern.

Wie auch im letzten Jahr schon, war wieder Maymouna (4c) das schnellste Mädchen unserer Schule. Sie absolvierte die 4,2 km in starken 19:43 Min, verbesserte damit ihren eigenen Schulrekord aus dem letzen Jahr und wurde 8.in ihrer Altersklasse. Ebenfalls unter 20 Minuten und noch ein bisschen schneller war Timo (3a), der nach 19:15 Min die Ziellinie überquerte, was in seiner Altersklasse den 19. Platz bedeutete.

Eine weitere Top-10-Platzierung, in der Altersklasse, gab es noch für Jayden (1c), er lief als Erstklässler die Strecke in 22:30 Min und belegte den 8. Platz des Jahrgangs 2012.

Auch alle weiteren Läufer und Läuferinnen unserer Schule kamen glücklich und mit einem Lächeln ins Ziel und bestaunten schon im Zielbereich stolz ihre Medaille. Ich hoffe viele von ihnen nächstes Jahr wieder zu sehen.

Herzlichen Glückwunsch und gute Erholung an all unsere Zehntelläuferinnen und  -läufer!

Rit