Elternworkshop 2.0

Elternworkshop 2.0

Und wieder hieß es: Wer möchte sich noch einmal als Schülerin oder Schüler fühlen?“

Im jetzigen 1. Jahrgang von Frau Wietfeld, Frau Wagner und Frau Wilkens bot Herr Krosien erneut den Elternworkshop zum Thema „strukturorientierter Lese- (und Schreib-) ansatz“ an. In zwei Stunden erarbeiteten sich die Eltern der Schülerinnen und Schüler zum Teil selber, wie ihre Kinder im Deutschunterricht das Lesen und Schreiben seit einem halben Jahr erlernten und weiter erlernen. So konnten die Eltern auch hier erkennen, welch enorme Fortschritte und Leistungen die Kinder im Lese- und Schreibprozess bereits vollbracht haben und noch vollbringen werden.

Anschließend erläuterte Herr Krosien anhand von Beispielen den strukturorientierten Lese- und Schreibansatz und vor allem, wie die Eltern zu Hause unterstützend mithelfen können.

Gerade in diesem Prozes ist die tatsächlich kompetente Untersützung der Eltern nach dem in der Klasse angewandten Lese- und Schreibverfahren unheimlich wertvoll!

Über weitere Workshops für Eltern wird rechtzeitig informiert werden.

 

Krosien

Miniphänomenta in Horn

Miniphänomenta in Horn

Bereits 2018 war die komplette Miniphänomenta für zwei Wochen bei uns in der Aula zu Besuch. In den Pausen und verschiedenen Unterrichtseinheiten konnten die Klassen mit strahlenden Augen und großer Begeisterung Experimente zu naturwissenschaftlichen Phänomenen durchführen.

Nun haben wir dank der Unterstützung der „Stiftung Kinderjahre“  10 Stationen dauerhaft zu uns an die Schule holen können. Gemeinsam haben einige Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und fleißige Eltern aus der Klasse 2a die Experimentierstationen professionell nachgebaut. Zur Seite stand uns während des Baus Herr Kaffenberger von der Miniphänomenta und konnte mit Rat und Tat die engagierten Handwerker unterstützen. Bereits während des Baus wurde deutlich, welchen Aufforderungscharakter die Exponate haben: Immer wieder wurden die Stationen bereits von Groß und Klein erprobt. Nun können die Aufbauten im Unterricht, an wechselnden Standorten innerhalb der Schule und demnächst auch wieder in einer großen Ausstellung in der Aula erprobt werden. Wir bedanken uns bei der „Stiftung Kinderjahre“ und wünschen allen Experimentierfreunden viel Neugier und Spaß am Entdecken.

 Stein

Abschied von unseren Viertklässlerinnen und Viertklässlern

Abschied von unseren Viertklässlerinnen und Viertklässlern

Auch an diesem letzten Schultag eines Schuljahres hieß es wieder Abschied zu nehmen!

Dieses Mal verabschiedeten sich die jetzigen 4. Klassen mit toll einstudierten Abschiedssongs von ihren bisherigen Klassenlehrerinnen. Frau Wilkens, Frau Wagner und Frau Wietfeld wurde von Herzen für die letzten 4 Jahre gedankt!

Wir wünscheneuch nun Fünftklässlern auf eurem weiteren Schulweg alles nur erdenklich Gute!

Genießt nun aber zunächst die Sommerferien!

 

Fußballfest 2019

Fußballfest 2019

Am 22. Mai 2019 hieß es wieder: Lasset die Fußballspiele beginnen.

Auch in diesem Jahr wurde bereits Wochen vorher für das eigene (vorher ausgeloste) Land gebastelt, es wurden Fangesänge eingeübt und natürlich auch trainiert.

Ein Stand des jetzigen 2. Jahrganges bot größere und kleinere Leckereien an, um die anstehende Klassenfahrt unterstützen zu können.

Trotz des etwas kalten und klammen Wetters machte das Fest allen Beteiligten viel Spaß!

Das Endspiel gegen die Lehrkräfte bestritt die Klasse 4b… und verlor „deutlich knapp“! 😉

Auch in diesem Jahr bleibt der große Grundschule Horn-Pokal im Lehrerzimmer!

Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler, ein großes Danke an alle Helferinnen und Helfer und insbesondere an unsere Schiedsrichter aus der Stadtteilschule Horn!

Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.

Folgend sind einige Impressionen und die Ergebnisse des Festes zu finden!

Gestalten mit der Laubsäge in Jahrgang 4

Gestalten mit der Laubsäge in Jahrgang 4

Die Laubsäge ist ein Werkzeug, das vermutlich um das Jahr 1900, in der Zeit des Jugendstils, seine heute gebräuchliche Bezeichnung erhielt. Mit ihr wurden die laubähnlichen Ornamente ausgesägt.

Der Gebrauch der Laubsäge erfordert erhebliche feinmotorische Fähigkeiten und ein gutes Koordinationsvermögen. Deshalb kommt dieses Werkzeug erst im Unterricht des 4. Schuljahrs zum Einsatz.

Die Arbeit mit der Laubsäge eignet sich besonders dafür, die Einheit von Mensch und Werkzeug bei der handwerklichen Arbeit erfahrbar zu machen. Erst wenn sich durch viel Üben eine gewisse Harmonie im Bewegungsablauf einstellt, entsteht die Erfahrung, die eine erfolgreiche Arbeit ermöglicht.

[MÖCHTEN SIE / MÖCHTET IHR MEHR ERFAHREN?  DANN KLICKT HIER!]

Hr. Täger