„Horner Füchse“ – Begabtenförderung

Mitglied im Verbund begabungsentfaltender Grundschulen Hamburg seit 2005

Begabtenförderung an der Grundschule Horn

Die Grundschule Horn ist Mitglied im Verbund der begabungsentfaltenden Grundschulen in Hamburg, den so genannten Schmetterlingsschulen seit 2005 und hat 2007 das Gütesiegel der Begabtenförderung der Beratungsstelle für besondere Begabung verliehen bekommen.

Wir versuchen, alle Kinder von Anfang an ihren individuellen Fähigkeiten im Unterricht entsprechend zu fördern und zu fordern. Bei der Begabtenförderung liegt der Fokus nicht nur auf Schülern mit überdurchschnittlichen Leistungen in den klassischen Schulfächern Mathematik und Deutsch, sondern auch auf Kindern, die sich positiv von der Gruppe abheben und über besondere Potenziale in Teilbereichen verfügen. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, die besonderen Stärken und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler unserer Klassen zu betrachten und ihnen Möglichkeiten zur Entfaltung zu schaffen. Dies erfolgt einerseits durch Differenzierung im regulären Unterricht, andererseits durch zusätzliche Kurse am Nachmittag. Außerdem werden den Lehrern Hilfestellungen zur Erkennung von Begabungen angeboten und  mögliche Wege aufgezeigt, um die gezielte Förderung zu bewältigen.

Aus diesem Grundgedanken hat sich unser Konzept zur Begabungsentfaltung in den letzten Jahren entwickelt und immer stärker an die Bedürfnisse unserer Schule angepasst.

Folgende Punkte werden umgesetzt:

 

Fuchskurse:

Ausgewählte Kinder der 2. bis 4. Klassen die besondere Begabungen oder besondere Leistungsbereitschaft gezeigt haben, können in Extrakursen (sog. Fuchskurse) nach dem Unterricht zusätzlich Themen des Unterrichts tiefer durchleuchten, experimentieren oder neue Themengebiete erforschen. Zunächst gab es diese Kurse nur im Bereich Mathematik und Deutsch (Schülerzeitung). Aus den Fähigkeiten unserer Schüler haben sich die Tanz- und Theaterfüchse, Kunstfüchse, JeKIfüchse und Forscherfüchse entwickelt. Diese Kurse finden nun wöchentlich statt, teilweise werden auch Ausflüge unternommen (z.B. zu Desy)

Drehtürmodell:

Derzeit nehmen mehrere begabte Schüler regelmäßig am Fachunterricht einer höheren Klassenstufe teil. Sie verlassen in einigen festgelegten Stunden den regulären Unterricht ihrer Klasse und arbeiten, je nach individuellem Förderbedarf, im Mathematikunterricht oder Deutschunterricht einer höheren Klasse mit. So bleiben die Schüler größtenteils in ihrem gewohnten Klassenverband, können aber in bestimmten Fächern gezielt ihre Interessen vertiefen. So kann auch das Überspringen einer Klasse vorbereitet und erleichtert werden.

Themenkisten:

Regelmäßig erstellen alle Lehrkräfte in Kleingruppen Themenkisten zu grundschulrelevanten Themen. Diese fördern das individuelle Lernen der Schüler. Es werden Materialien gesammelt und erstellt, die alle Kinder, sowohl die schwachen, aber auch die besonders starken, auf ihren jeweiligen Leistungsniveaus fordern und fördern und die von allen Lehrkräften frei im Unterricht genutzt werden können. So gibt es zum Beispiel Kisten zum Thema Zahlenwerkstatt, Magnetismus, Feuer, Nationalhymnen, Kinderrechte oder Ernährung. Mit den Materialien der Themenkisten ist in den meisten Fällen fächerübergreifendes Arbeiten möglich.

Die Qualität und die Nutzbarkeit der Themenkisten werden derzeit evaluiert.

Außerschulische Aktivitäten:

Neben den Fuchskursen werden fortlaufend weitere Angebote für besonders begabte Kinder im Schulalltag entwickelt oder Kinder in Einzelfällen für außerschulische Aktivitäten weiterempfohlen (z.B. Probex, PriMa)

Ansprechpartner:

Frau Kischkel

Frau Schumacher